< Zurück

Dulcinea

Herkunft: APAPA
Lange musste unsere liebe Dulcinea im Tierheim warten, bis sich liebe Menschen Ihrer annahmen und sie adoptierten. Wir danken der Familie Hammer von Herzen dafür, dass sie sich damals für Dulcinea entschieden haben und ihr ein liebevolles Zuhause gaben, galt unsere Dulcinea doch als unvermittelbar!
Nun ist Dulcinea nach schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke gegangen, wir sind sehr traurig...
Dulci, wir werden dich nie vergessen. Wir wünschen uns mehr solche Familien, die auch alten und nicht mehr ganz so hübschen Hunden noch ein liebevolles Zuhause geben!
Liebe Familie Hammer, wir danken euch von Herzen, dass ihr Dulci ein paar schöne Jahre geschenkt habt. Ohne euch hätte sie niemals die Ruhe und den Frieden gefunden.


Wir haben die Hoffnung nie aufgegeben auch für die liebe Dulcinea für den Rest ihres Lebens noch ein liebevolles Zuhause zu finden.
Nun hat sich diese Hoffnung erfüllt und Dulcinea darf noch ein hoffentlich langes glückliches Leben führen.

Dulcinea zeigt sich in ihrem neuen Zuhause fast wie ein ganz normaler HUnd. Sie liegt auf der Couch, lässt sich von jedem schwanzwedelnd anfassen, kommt bestens mit den Hunden der Nachbarn und Verwandten aus, und hat die erste Nacht bereits zwischen Herrchen und Frauchen im Bett geschlafen:-)) Sie ist kaum schüchtern, nur beim ersten Spaziergang war ihr noch nicht alles so ganz
geheuer, aber das wird von Frauchen ganz souverän gemeistert. Sie macht brav
draussen an der Leine ihre Geschäfte und alle sind glücklich. Obwohl kein
anderer Hund direkt in der Familie wohnt, hat hier niemand den Eindruck,
dass sie Toni vermisst...

Ihre Geschichte:
Hündin, geb. 08/01, 40 cm, geimpft, gechipt, sterilisiert

Auch Dulcinea ist auf unserer Patenhundseite als unvermittelbar vorgestellt.

Wir geben aber die Hoffnung nicht auf, auch für diese liebe, ruhige Maus noch eine verständnisvolle Familie für ein paar glückliche Jahre zu finden.

Update vom 07.11.09

Dulcinea geht mittlerweile an der Leine spazieren, ist allerdings in ungewohnten Situationen noch etwas unsicher. Wenn man allerdings geduldig mit ihr bleibt, genießt sie durchaus kurze und langsame Spaziergänge.

Sie läßt sich gerne streicheln und genießt es einfach nur ruhig in der Sonne zu liegen.